Bauschutt und Bodenaushub stellen die größte Menge an Reststoffen dar, die jährlich in Deutschland anfällt. Deponieraum hierfür wird immer knapper - nach Inkrafttreten des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes im Jahre 1996 können diese Stoffe - weil wiederverwertbar - nicht mehr auf Deponien verbracht werden.
Die Wiederverwertung wird immer unerläßlicher - Wir betreiben Sie !

Die anfallenden Materialien werden dabei von uns nach dem Aussortieren anderer Wertstoffe - wie z. B. Stahlträgern und Betonarmierung - wieder aufbereitet.

Folgende mineralische Abfallprodukte können Sie an unserer Anlage in Hamm kostenpflichtig entsorgen:

Abfallschlüssel-Nr.
nach
E A K

Betriebliche Artikel-Bezeichnung

Graphische
Infos

17 01 01 Beton, ohne Bewehrung Bild
17 01 01 Pflaster u. Randsteine Bild
17 01 01 Tonziegel Bild
17 01 01 Beton, ohne Bewehrung - mit Unterbaumaterial Bild
17 03 02 Asphalt, teerfrei Bild
17 01 01 Bauschutt, ohne Sortierreste
(Kantenlänge max. 50 cm)
Bild
17 03 02 Asphalt mit Unterbaumaterial Bild
17 01 01 Stahlbeton mit abgeschnittener Bewehrung
(Kantenlänge max. 50 cm)
Bild
17 01 01 Stahlbeton, mit einer Kantenlänge über 50 cm
bis 150 cm (Stärke max 50 cm) und/oder nicht
abgeschnittener Bewehrung
Bild
17 01 01 Beton oder Bauschutt - Kantenlänge über
150 cm oder Stärke über 50 cm
Bild
17 07 01 Bauschutt, leicht verunreinigt Bild
17 07 01 Gemischte Bau- und Abbruchabfälle
(mineralischer Anteil mind. 90%)
Bild
17 07 01 Gemischte Bau- und Abbruchabfälle
(mineralischer Anteil mind. 70%)
Bild
17 07 01 Gemischte Bau- und Abbruchabfälle
(mineralischer Anteil mind. 40%)
Bild
17 07 01 Gemischte Bau- und Abbruchabfälle
(mineralischer Anteil < 40%)
Bild
17 05 01 Boden / Erde - steinfrei Bild
17 05 01 Erde und Steine - Boden mit Beton oder
Steinen durchsetzt
Bild

 

weiter

zurück

Startseite

Homepage

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: webmaster@bba-hamm